Findet Dory: Entdeckt "Baby Dory" in einem neuen Pixar-Clip!

Baby-Dorys Niedlichkeit ist kaum auszuhalten!
Verfasst von

Am vergangenen Wochenende legte "Findet Dory" in den USA den erfolgreichsten Start eines Animationsfilms aller Zeiten hin. Bevor der Film bei uns in die Kinos kommt, kommt hier ein Baby-Dory-Teaser!

Wie es scheint, hatte Dory schon als kleines Kind Probleme mit dem Gedächtnis: Der vergessliche Paletten-Doktorfisch ist in dem neuen Clip zum Findet Nemo-Sequel in einem Rückblick mit seinen Eltern zu sehen – und lernt von ihnen, wie man ganz offen mit seiner Vergesslichkeit umgeht: „Ich leide unter Kurzzeitgedächtnisverlust“, sagt sie ihren Eltern stolz vor, die ganz begeistert über das fehlerfreie Aufsagen des komplizierten Satzes sind: So solle sie sich ihren Freunden vorstellen, bevor sie mit ihnen Verstecken spielt. Rührend bieten die Eltern ihre Hilfe an, indem sie die Rollen von potentiellen Freunden übernehmen – für das schwache Kurzzeitgedächtnis der kleinen Dory bereits eine Herausforderung.

Als es dann aber ans Zählen geht, ist die Kleine schließlich völlig überfordert und hat auf einmal nur noch Augen für den Meeresboden und andere Fische. Sie schwimmt davon und ihre Mutter bemerkt es gerade noch – ist das vielleicht die Szene, in der Dory ursprünglich von ihren Eltern getrennt wird? In Findet Dory ist die blau-gelbe Fischdame auf der Suche nach ihrer Familie, an die sie sich plötzlich wieder erinnert.

Möglicherweise wurde die Arme aufgrund ihrer eigenen Vergesslichkeit von ihrer Familie getrennt. Der Film geht auf jeden Fall auf eine sehr liebevolle und integrierende Art mit den kleinen alltäglichen Defiziten von Menschen (Entschuldigung, Fischen) um. Auf Rotten Tomatoes heißt es: „Witzig, rührend und zum Nachdenken anregend bietet Findet Dory ein wunderschönes animiertes Abenteuer“.

Der Pixar-Film konnte allein am Eröffnungswochenende in den USA 135 Millionen US-Dollar einspielen, was in den Vereinigten Staaten als der erfolgreichste Start eines Animationsfilms aller Zeiten gilt. Aufgrund von Synchronisationsarbeiten startet der Film in den deutschen Kinos leider erst am 29. September 2016 – dafür steht aber bereits fest, dass Anke Engelke und Christian Tramitz ihre Sprechrollen (Dory und Marlin) wieder übernehmen werden.

Quelle : Entertainment Weekly - Credits: Disney/ Pixar