Findet Dory: Kinostart, Trailer & erste Pressestimmen zu "Findet Nemo 2"

Findet Dory kommt im September 2016 in die deutschen Kinos
Verfasst von

Ganze 13 Jahre ist es her, dass uns Marlin und Dory in den Weiten des Great Barrier Reefs mit auf die Suche nach Nemo nahmen. Nun kommt endlich die Fortsetzung „Findet Dory“ in die Kinos, wobei diesmal die vergessliche Fischdame selbst im Mittelpunkt schwimmt.

Einfach schwimmen, schwimmen, schwimmen – so tönte der liebenswürdg-verpeilte Doktorfisch Dory in „Findet Nemo“ und erschuf damit eine regelrechte Kultphrase. Als heimlicher Star des Pixar-Films ist es kein Wunder, dass nach langer Wartezeit nun endlich ihr eigener Film in die Kinos kommt. Im Sequel „Findet Dory“ macht sich die blau-gelbe Fischdame auf die Suche nach ihren Eltern. Das bedeutet, sie erinnert sich an sie – eine Tatsache, mit der sie zunächst selbst nicht umgehen kann. Dory und Erinnerungsvermögen? Klingelt da nicht irgendwas? Genau, der liebenswerte Doktorfisch leidet doch eigentlich an Amnesie! Doch ein Jahr nach den Ereignissen um Nemo stößt sich die kleine Fischdame an einer Höhlendecke – und die Erinnerungen ihrer Jugend sprudeln nur so aus ihr heraus.

Im neuen Trailer (siehe oben), den Dory-Sprecherin Ellen DeGeneres über den Kanal ihrer The Ellen Show veröffentlichte, sehen wir Dory, wie wir sie kennen: ein bisschen hektisch, ein bisschen verpeilt, aber 100% liebenswürdig. Doch diesmal kommen die Erinnerungen zurück: „Meine Mama, mein Papa – ich vermisse sie!“. Und damit beginnt ein neuer, unglaublicher Roadtrip durch die Unterwasserwelten.

Diverse amerikanische Medien hatten auf der CinemaCon die große Ehre, die ersten 27 Minuten des Films schon vorab zu sehen – und waren zu Tränen gerührt: „Der Ausschnitt war zauberhaft, urkomisch, liebenswert und herzergreifend und ließ kein Auge trocken, ähnlich wie die rührende Szene am Anfang von OBEN“, schrieb etwa YAHOO MOVIES. Das klingt auf jeden Fall nach einer sehr mitreißenden Fortsetzung. Also fertig machen zum Taschentuchzücken!

Neben vielen bekannten Meeresbewohnern wie den gechillten Meeresschildkröten sind im zweiten Teil viele neue Charaktere mit dabei, denen Dory auf ihrer Reise begegnet. Darunter ist auch eine alte Walfreundin, bei der Dory ihre ebenso kultigen Walisch-Kenntnisse anbringen kann. Bis der Film am 29. September 2016 bei uns in die Kinos kommt, trainieren wir also noch ein bisschen unser Gedächtnis und befolgen munter Dorys Rat: Einfach schwimmen, schwimmen, schwimmen…

Quelle : CinemaCon - Credits: Disney/Pixar