Game of Thrones Staffel 6: Peter Dinklage, "Tyrion ist weder Held noch Bösewicht"

Tyrion Lannister ist in Staffel 6 immer noch einer der führenden Köpfe von Meereen
Verfasst von

In Staffel 6 von "Game Of Thrones" wird Tyrion Lannister in Meereen ganz oben an der Macht stehen. Erfahrt hier, was GoT-Schauspieler Peter Dinklage für die Zukunft von Cerseis kleinem Bruder voraussagt!

Gar nicht mehr sooooo lange bis zum Start der 6. Staffel "Game Of Thrones" am 24. April 2016! HBO hat zwar angeblich dichtgemacht, was weitere Spoiler-Infos zu den kommenden Folgen angeht, aber das Cast unserer liebsten Fantasy-Serie hat in den vergangenen Wochen und Monaten schon für ausreichende Infos gesorgt, so dass wir uns langsam ein ungefähres Bild von der Handlung von Staffel 6 machen können. Eines steht jedenfalls fest: Tyrion Lannister wird sich immer noch in Meereen befinden und dort während Danys Abwesenheit die Stellung halten. Für GoT-Fans ist Tyrion eine der Lieblingsfiguren der Serie, was sicherlich, wie GoT-Schauspieler Peter Dinklage es beschreibt, auch daran liegt, dass er einen ziemlich 'modernen' Charakter hat. Hä? Was meint er denn damit?

"Ich finde, Tyrion ist am ehesten dem modernen Gefühl zuzuordnen", verriet Dinklage gegenüber The Guardian, "denn er ist weder ein Held noch ein Bösewicht. Er hat auch in schlechten Zeiten einen gewissen Sinn für Humor. Wer kann sich schon mit Ned Stark identifizieren? Ist das jemand, der bei einem Dinner mit dir am Tisch sitzt? Tyrion ist jemand, der mit dir bei einem Dinner sitzen würde."

Stimmt, Tyrion ist wirklich in vielerlei Hinsicht natürlicher als die großen, moralischen "Game Of Thrones"-Helden wie Ned Stark oder Jon Snow. Ob er damit aber direkt moderner wird? Najaaa... wir wollen nicht vergessen, dass es auch Tyrion "in sich hat". Im Finale von Staffel 4 erdrosselte er z.B. aus Rache einfach seine langjährige Freundin Shae (siehe Video oben), weil diese ihn verraten hatte - ob das so "moderne" Methoden der Konfliktbewältigung sind?

Aber insgesamt gesehen können wir Dinklages Einschätzung schon zustimmen, dass Tyrion sicherlich ganz gute Führungsqualitäten hat. Naja, zumindest bessere als seine große Schwester Cersei. Wird er bei dem ganzen Hickhack in Meereen die verschiedenen ethnischen Gruppen unter sich vereinen können, damit dort endlich ein friedliches Miteinander möglich ist? Viele sind diesbezüglich noch etwas skeptisch, weil sie dem 'Kleinen' nicht zutrauen, dass er Macht ausüben kann. Aaaaaber, aufgepasst, liebe Kritiker!

Game of Thrones Staffel 5, "The Mothers Mercy", Folge 10, Tyrion, Jorah, Daario
Tyrion steht in Staffel 6 an der Spitze in Meereen

"Es gibt mittlerweile eine andere Definition des 'Leaders'", erklärt Dinklage. "Das ist fantastisch! Wenn man sich die Herrscher von früher anschaut, sind diese echt anders. Hollywood ist mittlerweile deutlich offener gegenüber realistischeren Darstellungen von dem, was Menschen wirklich ausmacht. Es geht nicht einfach nur um schöne Hollywood-Stars."

Und genau dafür lieben wir "Game Of Thrones" ja auch so sehr, oder? Die unkonventionelle Machart der Serie kann man beispielsweise auch an den Frauen von GoT sehen, die immer wieder aus dem typischen Rollenklischee herausfallen (siehe Brienne). Lest gerne auch noch weiter, wenn ihr Genaueres darüber erfahren wollt, wie es mit Tyrion in Game of Thrones Staffel 6 weitergehen könnte. Glaubt ihr, dass Tyrion ein ernstzunehmender Machthaber in Meereen sein wird?

Quelle : The Guardian - Credits: HBO