Game of Thrones Staffel 6: Sophie Turner über Sansas "Killer-Instinkt"

Sansa in Game of Thrones 6x9 - Stark & klug!
Verfasst von

Diese Frau! Sansa verübte in Folge 9 von "Game of Thrones" Staffel 6 ihren ersten Mord. Hier verrät euch GoT-Schauspielerin Sophie Turner, ob die Stark-Schwester 'Blut geleckt' hat...

Was für ein Kampf, was für ein unglaublicher Einsatz von Sansa Stark (Sophie Turner), was für eine süße Rache... Das "Battle of the Bastards" endete in Folge 9 von Game of Thrones Staffel 6 einfach nur mit einem klaren Sieg unserer Power-Stark-Schwester aus Winterfell. Endlich erhielt Ramsay (Iwan Rheon) seine gerechte Strafe und wurde von seinen eigenen Hunden zerfleischt. Endlich erfuhr Sansa Genugtuung! Wird sie nun zur neuen Königin an der Seite ihres Halbbruders Jon Snow (Kit Harington)? Arbeitet sie jetzt mit Petyr "Littlefinger" Baelish zusammen, um den gesamten Norden zu kontrollieren? Im Interview mit The Hollywood Reporter verriet GoT-Schauspielerin Sophie Turner zumindest schon mal, dass Sansa eventuell Spaß am Töten gefunden haben könnte...

Ach, du meine Güte! Sollten wir jetzt vielleicht sogar Angst vor Sansa haben? Oder ist der brutale Mord an Ramsay einfach der Tatsache geschuldet, dass er sie jahrelang gequält hat (erinnern wir uns z.B. an die abartige Vergewaltigung in Game of Thrones Staffel 5)?

"Vielleicht beides", erklärt Sophie Turner. "Es gibt dieses Gefühl, für sie zu sein. Die Rache ist etwas, was jeder Sansa gewünscht hat. Das baute sich im Laufe der vergangenen fünf Staffeln auf, dieser erste Mord. Ich denke aber, dass die Leute ein bisschen aufpassen müssen, da sie es auch sehr genossen hat. Ich muss Miguel [Sapochnik], dem Regisseur der Folge, echt viel Bewunderung aussprechen. Es war seine Idee, dieser Blick auf sie zurück, wo man dann einen Ticken zu lange verweilt. Ich glaube, Sansa könnte Geschmack am Töten finden, wer weiß? Das könnte auf jeden Fall ein bisschen besorgniserregend sein."

Game of Thrones Staffel 6, Folge 9, Episode 9, Petyr Baelish, Littlefinger, Sansa Stark, Aidan Gillen, Sophie Turner, Battle of the Bastards, Schlacht der Bastarde, Ritter Vale
Wird Sansa nun weiter mit Littlefinger zusammenarbeiten, um den ganzen Norden unter ihre Fittiche zu bringen?

Erschreckend war in dieser Szene auch, dass Ramsay ihr sagte, dass er nun Teil von ihr sei. Stimmt das? Trägt sie nun etwa auch dieses fiese Quäl-Gen in sich? "Manche haben das sehr wörtlich genommen und dachten schon, dass sie womöglich schwanger sein könnte. Ich persönlich denke allerdings, dass es bildlich gemeint ist, besonders, weil Monate vergangen sind und Sansa immer noch keinen Schwangerschaftsbauch bekommen hat.

Deswegen denke ich, dass er glaubt, dass er sich für immer in sie eingeschrieben hat, weil er ihr so schreckliche Dinge angetan hat. Er hat ihr etwas genommen, dass absolut wertvoll ist. Und deswegen wird er immer Teil von ihr sein, glaubt er, aber er unterschätzt, wie stark sie ist und wie leicht sie ihn vergessen kann. Jetzt, da sie ihn umgebracht hat, kann sie ihn vergessen und mit ihrem Leben weitermachen."

Wäre Sansa auch stark genug für den Eisernen Thron und könnte Cersei bald aus Königsmund vertreiben? "Das könnte eine Möglichkeit für sie sein", schätzt Sophie Turner, "aber, ich glaube, das wird schwer, weil Sansas Verbündete Margaery nicht mehr dort ist. Sie hätte ihr wirklich helfen können in dieser Situation. Cersei ist möglicherweise der einzige Gegner für Sansa, der wirklich noch übrig ist. Es besteht natürlich die Möglichkeit, dass sie in den Krieg ziehen, wer weiß. Ich glaube, Daenerys wird dort zuerst ankommen."

Game of Thrones Staffel 6, GoT, Folge 4, Episode 4, Book of the Stranger, Sansa Stark, Sophie Turner, Jon Snow, Kit Harington
"Wir müssen uns vertrauen!", beschwor Jon Snow seine Schwester im Finale von Game of Thrones Staffel 6.

Das könnte natürlich sein, schließlich ist Dany bereits auf dem Weg nach Königsmund, wie wir im Finale von Game of Thrones Staffel 6 sehen konnten. Was glaubt ihr, wie sich Sansa nun weiter entwickeln wird?

Quelle : The Hollywood Reporter - Credits: HBO