Das Universum von melty
Edition Deutschland
54711 Leute sind online

Grammy Awards 2016: Taylor Swift, Justin Bieber, Rihanna, Adele, Nicki Minaj - Facts & Prognosen zur Night of Music!

Am Montag, 15. Februar, werden sie wieder verliehen: Die Grammys! melty wird das Mega-Event live für Euch mitverfolgen. Lest hier schon einmal zum Warmlaufen, wer sich Chancen auf den wichtigsten Musikpreis der Welt machen kann und welche Highlights uns erwarten!

Zum 58. Mal wird der wichtigste Musikpreis der Welt verliehen.

Am kommenden Montagabend (15. Februar 2016) schaut die (Musik-)Welt wieder gespannt nach Los Angeles: Zum 58. Mal wird mit den Grammy Awards, kurz Grammys, der wichtigste Musikpreis der Welt verliehen. Und die Verleihung ist traditionsgemäß auch um die Vergabe der kleinen goldenen Grammophone (in 85 Kategorien - *das ist 'ne Ansage!*) herum eine Show der Superlative! Den Startschuss zu den 58. Grammy Awards gibt Taylor Swift mit einer Live-Perfomance aus ihrem mehrfach mit Platin ausgezeichneten Mega-Album „1989“! Taylor hat in den vergangen Monaten die Musikszene auf so ziemlich dem ganzen Planeten dominiert! Nominierungen bei den Grammy Awards waren damit schlichtweg logisch. Bereits zum zweiten Mal ist die 26-Jährige in gleich drei Kategorien der Königsklasse nominiert: „Album, Record + Song of the Year“. Das hat in der Geschichte der Grammy Awards vor ihr nur Soul-Diva - „Ich-lass-mich-in-meine-Kleider-schneidern“ - Mariah Carey geschafft.

"Album Of The Year"

Vor allem mit „1989“ kann sich die gute Taylor Chancen auf ein goldenes Grammophon machen. Hier bekommt sie allerdings auch harte Konkurrenz von unter anderem Rapper Kendrick Lamar (Album: „To Pimp Up A Butterfly“). Der führt die Grammy-Nominierten-Liste in diesem Jahr mit unfassbaren 11 Nominierungen an. Getoppt wurde das in der Grammy History lediglich von Michael Jackson und Babyface (12 Nominierungen). In der gleichen Kategorie kämpft zum dritten Mal in Folge ebenso unser Lieblings-Rotschopf Ed Sheeran um die Krone der Musikwelt - allerdings als „Featured Artist“ für das Album „Beauty Behind The Madness“ von The Weeknd.

"Record Of The Year" & "Song Of The Year"

Sheeran ist für „Thinking Out Loud“ darüber hinaus in der Kategorie „Record Of The Year“ nominiert. Die Konkurrenz? Man ist sich fast einig, dass hier Mark Ronson und Bruno Mars für “Uptown Funk!” abräumen werden. Der Mega-Track war im Sommer 2015 immerhin heftige 14 Wochen auf Platz 1 der Billboard 100 und das Musikvideo erhielt unfassbare 1 Milliarde Views. Nicht zu unterschätzen aber natürlich die Erfolgs-Kombo Kanye West, Rihanna und Sir Paul McCartney, die mit ihren Hammer-Song “FourFiveSeconds“ nominiert sind. Ähnlich liegen die Nominierungen und Wett-Verteilungen in der Kategorie „Song Of The Year“ (hier geht der Preis an den Songwriter, im Unterschied zu „Record of the Year“, wo das gesamte Production-Team ausgezeichnet wird).

"Best New Artist" & "Best Rap Album"

In der Kategorie „Best New Artist", der letzten der „Big Four“, fallen die Wetten verdammt hoch auf Meghan Trainor aus. Schräg: Trainor war mit ihrem Song „All About That Bass“ bereits 2015 für „Record“- und „Song Of The Year“ nominiert, sie selbst allerdings nicht in besagter Kategorie, da ihr Album ("Title") zur Deadline noch nicht auf dem Markt war. Und: Nicki Minaj könnte Geschichte schreiben und als erste Solo-Künstlerin in der Kategorie „Best Rap Album“ absahnen! Dort gewann 1996 zwar auch schon die unvergleichliche Lauryn Hill, allerdings als Teil der legendären Kombi „The Fugees“.

Live on Stage

Auch die Liste der Live-Perfomances bei den Grammys liest sich wie die „Produkt-Beschreibung“ eines neuen Ferrari-Modells und verspricht eine atemberaubende Show: Adele, die uns mit ihrem ersten Grammy-Auftritt seit 2012 beehrt, Justin Bieber, Taylor Swift, Rihanna - wird sie ihren Song „Work“ aus dem neuen Album „Anti“ performen? -, Kendrick Lamar, Goldkehlchen Ellie Goulding, The Weeknd u. a. Obgleich beide Topseller-Alben veröffentlicht haben, sind Adele und Justin Bieber übrigens nicht unter den Nominierten. Denn die Alben „25“ (Adele) und „Strong“ (Bieber) kamen zu spät auf den Markt (Zeitraum für Nominierungen: 1. Oktober 2015 bis 30. September 2015). Beide können sich aber wohl für 2017 schon fette Chancen ausrechnen.

Roter Teppich, Skandale - alle Highlights live bei melty

Was es sonst noch so auf dem Roten Teppich zu sehen gibt und ob es rund um die Show zu dem ein oder anderen Skandal kommen wird, sehen wir am Montagabend. Dann überträgt der amerikanische Sender CBS die Mega-Show live ab 8 p.m. ET (2 Uhr MEZ), durch welche zum fünften Mal Rapper LL Cool J führen wird. Wie schon beim Super Bowl 2016 werden wir von melty uns mit 'ner ordentlichen Ladung „Red Bull“ bewaffnen und das Mega-Musik-Event live für Euch verfolgen - melty-Ehrenwort!

Quelle : Grammy Awards, Billboard - Credits: Grammy Awards 2016

Taylor Swift

0 Kommentar
  • Zur Zeit gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel. Zögere nicht, Deine Meinung mit den anderen zu teilen, indem Du den ersten Kommentar postest!
Die Seiten von meltygroup























© 2016 meltygroupWer wir sindKontaktWerbungImpressum und Angaben zum Datenschutz