Harry Potter: Alles, was wir zum "Cursed Child" bereits wissen!

Harry, Ron und Hermine wurden in den Kinofilmen von Daniel Radcliffe, Emma Watson und Rubert Grint gespielt.
Verfasst von

"Harry Potter and the Cursed Child" feierte im Juni erfolgreich Vorpremiere in London. Was wissen wir sonst schon über das Sequel von JK Rowling, Jack Thorne & John Tiffany? Das erfahrt ihr hier... Specialis Revelio!

Am 7. Juni 2016 feierte „Harry Potter and the Cursed Child“ (“Harry Potter und das verfluchte Kind”) erfolgreich die Vorpremiere in London. Nachdem Erfolgsautorin J.K. Rowling lange behauptete, mit dem 7. Buch „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“ sei Schluss mit den Geschichten des berühmten Zauberlehrlings, verkündete sie vor einiger Zeit die frohe Botschaft: Es wird doch ein Harry Potter-Sequel geben! Das Theaterstück, geschrieben von Rowling, Jack Thorne und John Tiffany, setzt dort an, wo wir Harry, Ron und Hermine verlassen mussten: Auf Gleis 9 ¾, wo die nächste Generation der Potters und Granger-Weasleys in den Hogwarts Express steigt - auf zu neuen Abenteuern nach Hogwarts. Für alle, die es nicht nach London schaffen, wo das Theaterstück ab dem 30. Juni 2016 regelmäßig laufen wird, gibt es Trost: Das Skript wird auch in Buchform veröffentlicht, sodass niemand die neuen Geschichten aus Harry Potters Welt verpasst! Super, oder? Aber um was geht es in diesem Theaterstück eigentlich genau? Natürlich brodelt die Gerüchteküche seit der Vorpremiere über… Wir möchten uns im Folgenden allerdings gerne an offizielle Angaben halten, um euch nicht mit Fehlinformationen zu füttern! Was wissen wir also bereits zum neuen Harry Potter-Sequel?

Um was geht es?

Die Synopsis des Stücks setzt schon einmal den Rahmen für die Handlung, wenn auch sehr… kryptisch:Es war schon immer schwer, Harry Potter zu sein, und es wird nicht leichter für ihn, jetzt da er ein überarbeiteter Ministeriumsangestellter, Ehemann und Vater von drei Teenagern im Schulalter ist.

Während Harry mit der Vergangenheit kämpft, die sich weigert, dort zu bleiben, wo sie hingehört, fällt es Albus schwer, mit der Bürde der Familiengeschichte umzugehen. Wenn Vergangenheit und Gegenwart anfangen zu verschmelzen, entdecken Vater und Sohn die gleiche ungemütliche Wahrheit: Die dunkle Macht kommt manchmal aus unvorhergesehenen Richtungen…“

Wer ist das „verfluchte Kind“?

Fassen wir einmal zusammen: Harry ist ein überarbeiteter Vater, dessen Sohn offenbar nicht so wirklich damit klar kommt… nun ja, Harrys Sohn zu sein? Noch verhängnisvoller klingt die Ankündigung des Erwachens der dunklen Macht und die Verschmelzung von Vergangenheit und Gegenwart. Damit sind aber nicht etwa Albus oder gar Harry selbst gemeint, oder?

Oder hat Lord Voldemort etwa einen Weg gefunden - durch komplizierte Zeitreisen womöglich - zurückzukehren?! Aber das wäre dann ja nicht aus einer „unvorhergesehenen Richtung“. Wahrscheinlicher ist, dass das „verfluchte Kind“ hierbei eine Rolle spielt, wobei wir immer noch im Dunkeln tappen und nicht wissen, wer damit gemeint sein könnte.

Wer ist mit dabei?

Daniel Radcliffe, Emma Watson und Rupert Grint sind ja offensichtlich zu jung, um wieder in die Rollen der Erwachsenen Harry, Hermine und Ron zu schlüpfen. Deshalb sieht die Besetzung wie folgt aus: Jamie Parker spielt Harry, Ron wird von Paul Thornley verkörpert und Noma Dumezweni stellt Hermine dar. Cherrelle Skeete spielt deren Tochter Rose Granger-Weasley. Außerdem sind mit dabei Sam Clemmett als Albus Severus Potter und - oh oh - Harrys Erzfeind Draco Malfoy (Alex Price) mit Sohn Scorpius (Anthony Boyle).

Letzterer wird wohl zur gleichen Zeit wie Albus und Rose eingeschult. Der Hauptbesetzung nach zu urteilen scheint sich also viel um diese drei Zaubererfamilien zu drehen: Potter & Granger-Weasley & Malfoy. Ob wohl die Freundschaft ihrer Kinder die Familien verbindet? Oder die Feindschaft? Wenn ihr noch mehr in dieser magischen Welt stöbern wollt, schaut euch doch hier auch noch den Trailer zum neusten Harry Potter-Prequel "Fantastic Beasts" an. Sagt mal an: Spannendes Sequel oder eher nicht so?

Quelle : EW, ComingSoon, Pottermore - Credits: pottermore, Warner Bros., comingsoon