Das Universum von melty
Edition Deutschland
33228 Leute sind online

Jurassic World: Steven Spielbergs Dino-Abenteuer feiert Kinopremiere! [Review]

Seid ihr bereit für T-Rex, Stegosaurus und Co.? Dann freut euch auf die deutsche Kinopremiere des kultigen Dinosaurier-Abenteuers 'Jurassic World', dem vierten Teil der 'Jurassic Park'-Filme, am Donnerstag, den 11. Juni 2015. Wir berichten in unserem Review, was euch im Film unter der Regie von Colin Trevorrow erwartet...

Am Donnerstag, den 11. Juni 2015, ist es für alle Fans der "Jurassic Park"-Filme soweit : Endlich kommt der vierte Teil "Jurassic World" in die deutschen Kinos ! Dieses Mal wird in dem Dinosaurier-Abenteuer unter der Regie von Colin Trevorrow alles eine Dimension größer werden, wie man bereits im Trailer sehen konnte ! "Niemand ist mehr von einfachen Dinosauriern beeindruckt", sagt einer der Figuren zum Beginn des Films und scheint damit das Motto vorzugeben. Der ehemalige Dinosaurier-Zoo auf der Isla Nublar ist mittlerweile kein einfacher Freizeitpark mehr, sondern eine komplette Welt - die "Jurassic World"! In den letzten 22 Jahren seit dem Erscheinen des ersten Teils hat sich die Dino-Wissenschaft erheblich weiterentwickelt. Mittlerweile ist es bereits möglich, die Dinosaurier zu trainieren. Zumindest wenn man so ein talentierter Raptoren-Trainer ist wie Owen Grady (Chris Pratt) ! Statt einfach nur Dinosaurier zum Leben erwecken zu können, haben die Wissenschafter - allen voran Park-Managerin Claire Dearing (Bryce Dallas Howard) - für die attraktionsgierigen Zuschauer einen gigantischen Hybriden erschaffen. Dafür brauchte es nur ein paar Chamäleon-Gene, einige Frosch-Chromosome und eine kleine Portion T-Rex und schwupps... Geboren ward der (leider etwas unkontrollierbare) Indonimus Rex !

Die Story, die sich aus diesem Größenwahnsinn des Park-Besitzers Masrani (Irrfan Khan) erspinnt, ist so einfach wie altbekannt : Der unkontrollierbare Dinosaurier-Hybrid hat natürlich keine Lust, in seinem Hochsicherheitskäfig zu verweilen, und bricht aus, um die Welt zu erkunden. Und dabei tötet der kleine Schnuckel alles, was sich ihm in den Weg stellt, denn "er ist dabei herauszufinden, wo sein Platz in der Nahrungskette ist, und da wollt ihr nicht dazwischengeraten ! ", erklärt Owen aufgeregt. Der Dino-Trainer soll nun alles daran setzen, die lukrative und gemeingefährliche Attraktion einzufangen und unbeschadet zurückzubringen, während die beiden Neffen der knallharten Geschäftsfrau Claire - Gray (Ty Simpkins) und Zach (Nick Robinson) - sich noch irgendwo im Park herumtreiben. Werden sie es schaffen, den Indonimus Rex zu fangen ? Und werden sie die beiden Jungen unbeschadet nach Hause bringen können ?

Der Film ist ein Hollywood-Blockbuster wie er im Buche steht und kann sich neben seinem Vorgängerkultfilm der Neunziger durchaus sehen lassen ! Für die Fans des Dinosaurier-Abenteuers hält Teil 4 wirklich alles bereit... Eine Liebesstory zwischen dem kernigen Holzfällertypen Owen und der toughen Park-Managerin Claire, gefährliche Actionszenen mit spektakulären Spezialeffekten bei der Jagd nach dem beängstigenden Indonimus Rex, die anrührende Familiengeschichte zwischen den beiden Jungs und ihren kurz vor der Scheidung stehenden Eltern, sowie eine ordentliche Portion Humor.

Das Schöne dabei ist : Nostalgiker kommen voll auf ihre Kosten ! Denn der Film erinnert in einigen Szenen an den ersten Teil, der vor mittlerweile zwanzig Jahren erschienen ist. Nicht nur, dass einer der Wissenschaftler Lowery (New Girl-Schauspieler Jake Johnson in einer äußerst witzigen Nebenrolle ! ) als selbstironischer Sidekick fungiert, und als der größte "Jurassic Park"-Fan der Welt immer wieder betont, wie "cool" die alten Zeiten doch waren... nein, während des ganzen Films werden auch immer wieder kleine Referenzen an den ersten Teil eingestreut. So finden beispielsweise die beiden Jungen auf ihrer Flucht den alten, mittlerweile völlig überwucherten T-Rex-Käfig, Infrarotbrillen und zwei halbverwitterte Geländewagen. Außerdem steht mitten im Park eine Hommage an John Hammon - den einstigen Gründer des Jurassic Parks - in Form einer riesigen Statue.

Zudem sind die Landschaftszenen, die von der fiktiven Isla Nublar (gedreht auf den Hawai-Inseln Oahu und Kauai) gezeigt werden, wirklich ein Augenschmaus ! Da kann man auch leicht darüber hinwegsehen, dass die Dinosaurier, wie zum Beispiel der Wassersaurier in der spektakulären "Wasser-Live-Show" des Parks, im Detail manchmal etwas sehr stark computeranimiert wirken... Alles in allem ist "Jurassic World" ein Muss für jeden alten und neuen Fan von Spielbergs "Jurassic Park"-Filmen ! Für mehr Infos zu aktuellen Kinofilmen werft doch mal einen Blick in unser Kino-Dossier. Worauf freut ihr euch bei "Jurassic World" am meisten?

Quelle : Universal Pictures

Jurassic World

2 Kommentare
  • Leeeeaaa , vor 309 Tagen
    5601 Ja, man hat ja oft das Gefühl, dass die früheren Teile immer besser waren. Wir...
  • Sauron5601 , vor 313 Tagen
    Der Film war nicht schlecht, aber der erste Teil war besser. Ich fand es aber gut das Dr. Henry Wu aus teil 1 auch nochmal dabei war. Schade ist das Dr. Grant oder Ian Malcolm nicht dsbei waren...Weiterlesen
  • Mehr Kommentare anzeigen
Die Seiten von meltygroup























© 2016 meltygroupWer wir sindKontaktWerbungImpressum und Angaben zum Datenschutz