Justice League: The Flash (Ezra Miller) im ersten Trailer - Das sagt Grant Gustin!

The Flash (Ezra Miller) vs. The Flash (Grant Gustin).
Verfasst von

Der erste Trailer zu "Justice League" ist da, in dem wir Ezra Miller das erste Mal als Barry Allen aka "The Flash" in Aktion erleben. Erfahrt hier, was Grant Gustin von besagtem Auftritt hält, der den "Starlet Speedster" immerhin seit 2014 im TV verkörpert!...

In Vancouver laufen derzeit die Dreharbeiten zu THE FLASH Staffel 3 auf Hochtouren, die Hauptdarsteller Grant Gustin unlängst auf Twitter anteaste. In UK flitzt zur gleichen Zeit allerdings ein anderer als „Scarlet Speedster“ durch die Gegend: Ezra Miller verkörpert in der Leinwand-Adaption der legendären JUSTICE LEAGUE Barry Allen aka The Flash, wo er an der Seite von Batfleck (Ben Affleck als Batman), Wonder Woman (Gal Gadot), Aquaman (Jason Momoa) Cyborg (Ray Fischer) und (früher oder später) Superman (Henry Cavill) gegen eine neue extraterrestrische Bedrohung in Gestalt des Steppenwolfs ankämpfen wird. Für Fans der beliebten TV-Serie kam die Entscheidung der Macher wohl einem Skandal gleich, Ezra Miller nicht auch für die Comic-Adaption unter Regie von Zack Snyder (BATMAN V SUPERMAN) zu verpflichten. Anders als bei Konkurrent Marvel stellen TV und Kino jedoch zwei getrennte Galaxien im DC-Universum von Warner Bros. dar (was ebenso bereits das SUICIDE SQUAD in Arrow zu spüren bekam). Und so wurde nun den 23-jährigen Miller im roten Speedster-Kostüm auf der San Diego Comic Con präsentiert, wo am Wochenende der erste Trailer zu JUSTICE LEAGUE (s. unten) an die Öffentlichkeit ging:

Nachdem die JUSTICE LEAGUE-Mitglieder bereits in DAWN OF JUSTICE angeteast wurden, zeigt der Trailer wie sich Bruce Wayne und Diana Prince weltweit auf die Suche nach den Metahumans für ihr Superhelden-Team machen. In einer Rekrutierungs-Szene, die doch fast ein wenig zu sehr an Tony Stark und Spider-Man in CAPTAIN AMERICA 3 erinnert, wartet Wayne (immerhin ebenso weltbester Detektiv) auf den jungen Barry Allen in dessen Zuhause, das wie eine Lagerhalle anmutet, wobei er es sich in dessen „zweitliebsten Sessel“ bequem gemacht hat.

Beide sorgen denn auch für den wohl markantesten Part des Trailers: Batfleck setzt zu einer bedeutungsschweren Team Up-Rede an, die der nervös-witzige Allen allerdings prompt unterbricht und ohne weiteres einwilligt, der JUSTICE LEAGUE beizutreten (*da wartet für Wayne mit Aquaman schon ein härteres Stück Arbeit*). Dass Ezra Miller als The Flash wohl ganz vorne im Kampf um den Titel Showstealer des Films mitmischen wird, wurde bereits in dieser Szene deutlich. Umso interessanter zu erfahren, was eigentlich Grant Gustin von seinem Leinwand-Comic-Bruder hält.

Screenrant hatte nach dem Trailer-Release die Möglichkeit, den TV-Star auf der Comic Con zum ersten Auftritt des Leinwand-Speedster zu befragen: „Oh verdammt, ich hab es noch nicht gesehen“, antwortete Gustin und schaute sich per Smartphone erste JUSTICE LEAGUE-Bilder an. „[Es ist] total verschieden. Ich meine, ich hab das erwartet, ich habe gehört, dass er [der Anzug] eher wie in INUSTICE [Videospiel INJUSTICE: GODS AMONG US] aussehen würde. […] Sorry, ich scrolle mich durch die ganze Sache, ich habe die Pics noch nicht gesehen. […] Yeah, dass ist großartig. Ich bin froh, dass es doch wirklich ganz anders ist [lacht]. Weil unsere Version ist eher im Street-, Vintage-Style gehalten, was, wie ich glaube, in keiner anderen Version des Charakters realisiert wurde.“

Der 26-jährige Schauspieler scheint auf jeden Fall erleichtert zu sein, dass Millers Leinwand-Flash sich schon allein rein äußerlich von seiner TV-Version unterscheidet. Wie Gustin treffend bemerkte, kommt sein Flash eher im sportlich-leichteren Superhelden-Anzug daher geflitzt. Millers Anzug macht dagegen einen massiveren Anschein, ähnlich einer Rüstung. Auch bei den Special Effects scheint das Team um Zack Snyder einen anderen Weg einzuschlagen, um die außergewöhnliche Geschwindigkeit des Leinwand-Speedster darzustellen. So sehen wir Millers "Starlet Speedster" in jener besagten Szene mit Batfleck in Slow Motion, fast wie in einer anderen Dimension - ähnlich jenem Moment, wenn Frodo sich jenen einen Ring überstreift, wie Screenrant treffend bemerkt.

Auch unabhängig von visuellen Unterschieden setzt Gustin auf Fairplay und will von 'bösem Blut' zwischen den beiden Flashs nicht wissen. So äußerte er sich schon zu Millers Mini-Gastauftritt in DAWN 0F JUSTICE mit den Worten: „Nun ja, zu diesem Zeitpunkt hatte ich nicht wirklich das Gefühl, meinen Charakter auf der Leinwand zu sehen. Weil man ihn kaum zu Gesicht bekommen hat. Er war noch nicht wirklich The Flash. Und unabhängig davon - Ezra wird es einfach machen. Es wird wahrscheinlich ziemlich anders. Und ich denke, er ist ein großartiger Schauspieler. Ich glaube nicht, dass es sich jemals anfühlen wird wie 'Oh, das ist seltsam, er spielt meinen Charakter!‘ Er wird seinen Charakter spielen. Es wird cool werden.“ Zum Release des JUSTICE LEAGUE-Trailers schob Gustin dann den obigen Tweet nach, um wohl auch die letzten aufgeregten Fans zu beruhigen. Da kann man nur so sagen: *Hut ab Grant vor dieser großen Geste!* Grant Gustin oder Ezra Miller? Wer ist der Flash eurer Wahl? Oder findet ihr einen Vergleich zwischen TV und Leinwand unsinnig?

Quelle : Screenrant, Warner Bros. - Credits: melty.de