Star Wars 7: DVD & Blu-ray - Neuer Bonus-Clip zu „The Force Awakens“ zeigt Maz Kanata 

Lupita Nyong'o spielt Maz Kanata in den Sequels.
Verfasst von

Kurz vor Veröffentlichung der Home Edition von "The Force Awakens" gibt's neues Material zu Episode VII: Im Osternest von Disney und Lucasfilm? Ein Bonus-Clip, der einen genaueren Blick auf Maz Kanata (Lupita Nyong'o) wirft!...

Das Home Release-Datum von Star Wars 7 steht noch nicht lange fest, da platziert Disney sein erstes Easter Egg im Star Wars-Körbchen! Ab 5. April erwacht die Macht auch endlich von euer Couch daheim aus. Und für die Home-Version von „The Force Awakens“ hat das Maus-Imperium noch einmal einige intergalaktische Extras aus dem Ärmel gezaubert, unter anderem eine umfassende Dokumentation mit 'Behind-the-Scenes'- und 'Making Of'-Material vom Dreh. Um die (Kauf-) Lust auf Episode VII auf Blu-ray und DVD kräftig anzuheizen, veröffentlichten Disney und Lucasfilm jetzt einen ersten Clip der Home Edition (s. unten), der ein genaueres Licht auf Maz Kanata, die über tausend-jährige (und dafür noch recht fitte) Schlossbesitzerin (und ehemalige Schmugglerin) mit der abgefahrenen Brille, wirft.

„The Visual Magic of the Force“ - der Titel des Clips verspricht nicht zu viel. Zeigt er doch, was im Film kaum ersichtlich wird: Hinter den ganzen Falten verbirgt sich eigentlich das zauberhafte Gesicht von Oscar-Gewinnerin Lupita Nyong’o, das mittels modernster Computer-Scan-Technologie in jenes der rüstigen Alien-Dame transformiert wurde. So sehen wir Lupita bei den Dreharbeiten in diesem abgefahrenen Ganzkörper-Anzug, ihr Gesicht übersät mit Scanning-Punkten, die die Eigenheiten und einen (möglichst menschlichen) facettenreichen Ausdruck in Maz Kanatas Gesicht ermöglichen, sowie jenes futuristische Gestell, das Lupitas Gesicht einrahmt und unter anderem für die richtige Ausleuchtung sorgt.

Star Wars 7, The Force Awakens, Episode VII, Maz Kanata, Visual Dictionary
Das Visual Dictionary zu The Force Awakens zeigt, wie die Figur Max Kanata für den Film realisiert wurde.

Mit dem Bonus-Clip hat es das Maus-Imperium einmal mehr beim zunächst Anteasern belassen. Trotzdem wird der Clip nicht der Tropfen auf dem heißen Stein bleiben. Denn neben dem 'Making Of' finden sich auf der Home Edition `ne Menge Interviews mit den Darstellern und Machern und… die ein oder andere Szene, die es nicht in die finale Kino-Version von The Force Awakens geschafft hat. Zwischen 15 bis 20 Minuten (darunter 12 ganze Szenen) aus J. J. Abrams First Cut-Version fielen vor Kinostart noch einmal dem Schneidetisch zum Opfer. In unserer zweiteiligen Übersicht könnt ihr schon im Voraus einen Blick auf jene Szenen werfen, die aus Star Wars 7 rausgeschnitten wurden, es allerdings in die DVD- und Blu-ray-Version schaffen könnten.

Findet sich auf der Home Edition möglicherweise auch Material zu jener Szene, deren Realisierung Regisseur J. J. Abrams im Nachhinein bereute, die uns allerdings neue Anhaltspunkte zu Reys Eltern liefern könnte?. Wir wünschen euch schon jetzt viel Spaß mit The Force Awakens auf der Couch daheim und heften uns mit unseren Dossiers zu Star Wars Rogue One und Star Wars 8 auch weiterhin an die Fersen der Jedi, Piloten, Rebellen und Schmuggler in den Weiten des Star Wars-Universums. Freut ihr euch auch schon auf die Home Edition von The Force Awakens?

Quelle : Star Wars - Credits: Disney Pictures/Lucasfilm