Suicide Squad: Joker (Jared Leto) + 'Harte Schale, weicher Kern'? Sein ZIEL im Film 

Was ist die Motivation des Joker (Jared Leto) im Film?
Verfasst von

Er ist verdammt tätowiert, er ist verdammt böse & hat 'ne Menge 'Spielzeuge' zu zeigen. Was aber hat der Joker (Jared Leto) genau in "Suicide Squad" vor? Was ist seine Motivation? Die Antwort scheint gefunden & wird euch bestimmt überraschen!...

Der Joker wird uns in SUICIDE SQUAD ein neues Level von Böse zeigen, schwörten uns die Macher im Hause Warner Bros. vor einiger Zeit auf Jared Legos mit Spannung erwartete Performance als legendärer Batman-Erzfeind ein. Wie der berüchtigte Clown Prince of Crime allerdings genau zu den Schwerverbrechern, Killern und Freaks der „Task Force X“ steht, blieb bisher Inhalt wilder Spekulationen. Ein wirkliches Mitglied des Selbstmord-Kommandos scheint der Joker nicht zu sein. Ist er vielmehr dessen Gegner? Hat er sich mit Tattooed Man (Common) und Enchantress (Cara Delevingne) möglicherweise zur Triade des Bösen zusammengeschlossen? Wünscht der irre Killerclown mit seinen „Toys“ einfach Chaos, Gewalt und Anarchie in Midway City zu verbreiten? Weniger als anderthalb Monate vor Kinostart scheint die Motivation hinter der tätowierten Gestalt mit dem teuflischen Lachen nun gelüftet!

Die einfache doch poetische Antwort: Liebe. Die Liebe (*wer hätte das gedacht!*) ist es, die den Clown Prince of Crime im Film antreibe. Wie Entertainment Weekly berichtete, verfolge der Joker den Plan, sich mit „seiner wahren Liebe Harley [Quinn]“ wieder zu vereinen, wofür Batmans Erzfeind - davon dürfen wir ausgehen - über Leichen gehen wird. Als Paar bilden der Joker und Harley Quinn, die zu den populärsten Comic-Bösewichten überhaupt zählen, zweifelsohne eine hochexplosive und irre Mischung. Dass die beiden eine ziemlich kranke Beziehung führen, betonte jüngst auch Margot Robbie.

Damit bekommt David Ayers Regiewerk, das vor allem Action und Komödie ist, ja einen geradezu romantischen Tatsch. Legen wir die Puzzleteile in Form der bereits aus den Trailern bekannten Filmsequenzen zusammen, dann könnte sich dieses Bild ergeben: Der Joker ist kein Mitglied des Squad. Die gute Harley allerdings schon, was zugleich heißt, seine Liebste hat Sprengstoff im Nacken. Diese Situation hat sie wohl nicht zuletzt Ben Afflecks Wächter von Gotham zu verdanken, der Harley hinter Gittern brachte - erinnern wir uns an die Verfolgungssequenz in Jokers violetten Lamborgini sowie die vermutliche Flashback-Szene, in welcher Batman die bewusstlose Harley zum Batmobil trägt.

Möglich, dass der irre Killerclown im Film also tatsächlich zum Joker im Spiel wird. Vielleicht agiert er im Hintergrund oder arbeitet ab einem gewissen Punkt sogar zwangsläufig mit der Regierung und dem Squad zusammen, damit seine Liebste die Mission übersteht? Wie genau der Joker seine wahre Liebe im Film auch befreien wird - womöglich wird SUICIDE SQUAD nicht nur die Identität des Jokers klären, sondern uns sogar die ganze Geschichte des irren Killer-Pärchens erzählen. Denn immerhin sahen wir bereits jene Szene, in der Dr. Harleen Quinzel den inhaftierten Joker befragt - wohl das erste Aufeinandertreffen der beiden - sowie jene, in welcher der psychotische Bösewicht Quinzel in Harley Quinn verwandelt. SUICIDE SQUAD also ein Film über die kranke Liebe zwischen dem Clown Prince of Crime und seinem irren Cheerleader-Girl? *Tippi Toppi!* Oder was meint ihr? Wollt ihr die Liebesgeschichte der beiden im Film sehen?

Quelle : Entertainment Weekly - Credits: DC Entertainment/Warner Bros.