Suicide Squad: Warum Batman (Ben Affleck) uns im Film verdammt Angst einflößen werde!

Ein Angst einflößender Batman in "Suicide Squad"?
Verfasst von

Geht es nach Regisseur David Ayers, dann treffen wir in "Suicide Squad" auf einen Batman (Ben Affleck), den wir nie zuvor gesehen haben. Erfahrt hier, warum uns der dunkle Ritter im Film verdammt Furcht einflößen werde!...

Schwerverbrecher, Killer und Freaks, denen die Weltrettung anvertraut wird - mit SUICIDE SQUAD kommt ab 18. August verdammt Krankes auf uns zu. Denn in einem Film, in dem es nur Badasses und größere Badasses zu geben scheint, bleibt die Superhelden-Fibel auf deren halsbrecherischen Mission wohl eher zugeklappt zu Hause. Aber da ist doch Batman (Ben Affleck), ließe sich einwenden, der in SUICIDE SQUAD wohl nicht nur auf den Joker (Jared Leto) als Gegner treffen wird, wie wir berichteten. Stimmt. Der dunkle Ritter ist allerdings auch nicht von der aalglatten Statur eines Superman und hat auf seinen nächtlichen Streifzügen in DAWN OF JUSTICE auch nicht vom Töten seiner Gegner abgesehen. Wem diese Seite an Bats bereits Schluckauf bereitet hat, der dürfte gespannt sein zu erfahren, was Regisseur David Ayers nun zum Trip des Wächter von Gotham nach Midway City teaste.

Gegenüber Collider erklärte Ayers jetzt: „Alle die Batman-Filme gingen [Anm. d. Red. - bisher] von Batmans Standpunkt aus. Er ist der gute Kerl. Er ist der Held in allen Filmen, die wir bisher gesehen haben. Wenn man schaut, was Bruce Wayne dafür getan hat, die Persönlichkeit Batman zu kreieren, seine Idee war es, Kriminelle zu terrorisieren. Es ist eine Art psychologischer Kriegsführung gegen Verbrecher. Dieses Gespenst, das bei Nacht kommt und Kriminelle attackiert und aus der Gesellschaft entfernt [Anm. d. Red. - pulls from society]. Das erste Mal werden wir also einen Batman aus Sicht der Verbrecher zu Gesicht bekommen und er ist verdammt Angst einflößend.“

Batman in SUICIDE SQUAD, inszeniert als das beängstigende Gespenst, der düsterste wahr gewordene Alptraum des Squads? Das klingt zweifelsohne spannend und könnte für eine Menge explosive Momente in SUICIDE SQUAD sorgen. Wie allerdings Cinemablend in diesem Zusammenhang anmerkt, wäre dies nicht unbedingt das erste Mal, dass wir den dunklen Ritter aus Sicht der Kriminellen zu Gesicht bekommen. So habe schon der Anfang von Christopher Nolans BATMAN BEGINS (2005) einen Dark Knight gezeigt, der eher „Kreatur als Mensch“ gewesen sei.

Und auch bei seinem Vorgehen gegen die Verbrecher in BATMAN V SUPERMAN schien zwischenzeitlich in den Hintergrund zu rücken, dass Batman eigentlich ‚the good guy‘ ist. SUICIDE SQUAD allerdings könnte den Effekt des angsteinflößenden Phantoms bei Nacht noch verstärken. Batmans Auftritt wird sich, Plot-Gerüchten zufolge, auf einige wenige Szenen beschränken. Dies schafft zugleich eine andere Verbindung zwischen Zuschauer und Charakter und schafft eine gewisse Distanz zum Leinwandgeschehen. Es wird spannend!... Batman in "Suicide Squad" aus Sicht der Kriminellen? Was haltet ihr davon?

Quelle : Collider, Cinemablend - Credits: melty