Das Universum von melty
Edition Deutschland
62217 Leute sind online

WM 2014: Jennifer Lopez doch auf der Bühne

Seit gestern Nacht ist es offiziell : Jennifer Lopez wird am Donnerstag, 12. Juni 2014, doch bei der WM-Eröffnungsfeier auf der Bühne stehen und gemeinsam mit Pitbull und Claudia Leitte den WM-Song „We Are One (Ole Ola)“ performen. melty.de hat die Infos für euch !

Nachdem Jennifer Lopez ihre Teilnahme an der Eröffnungsfeier zur WM 2014 am Sonntag überraschend abgesagt hatte, nun die überraschende Kehrtwende. Die FIFA postete auf Twitter : „BESTÄTIGT ! @JLo, @pitbull und @ClaudiaLeitte werden bei der Eröffnungsfeier des #WorldCup mit dem offiziellen Song „We Are One“ auftreten.“ Damit hat es J.Lo offenbar doch geschafft, diesen Auftritt in ihrem vollen Terminkalender unterzubringen. Am Sonntag hatte es noch geheißen, die Diva könne aufgrund von Produktionsproblemen nicht an der Eröffnungsfeier teilnehmen, doch hatten bereits viele gemunkelt, dass diese Absage sehr wahrscheinlich auch mit ihrem neuen Album „A.K.A.“ zusammenhänge, das kommenden Dienstag, 17. Juni 2014, auf den Markt kommt. Zwar sei es merkwürdig, angesichts dessen auf ein solches Milliardenpublikum wie bei der WM-Eröffnungsfeier zu verzichten, allerdings komme so kurz vor Veröffentlichung ihres Albums wahrscheinlich jede Art von Publicity recht...

Werden nun doch zusammen auftreten: JLo, Pitbull und Claudia Leitte mit "We Are One (Ole Ola)"
Werden nun doch zusammen auftreten: JLo, Pitbull und Claudia Leitte mit "We Are One (Ole Ola)"
WM 2014 - Nun doch mit auf der Bühne: Latin-Queen Jennifer Lopez tritt bei WM-Eröffnungsfeier auf!

Die Reaktionen auf Seiten der Fußballfans auf diese Nachricht waren hingegen eher verhalten. Auf Twitter äußerten viele ihren Unmut über den Auftritt der drei Superstars - was aber weniger mit den Künstlern an sich zu tun hat, sondern sich vielmehr auf den Song an sich bezieht. Viele, vor allem brasilianische Fans, kritisieren, der offizielle WM-Song „We Are One (Ole Ola)“ transportiere keine wirkliche Botschaft und entspräche zudem überhaupt nicht der typisch brasilianischen Bossa-Nova-Musik. Auch dass er hauptsächlich auf Englisch und Spanisch gesungen werde und die brasilianische Sängerin Claudia Leitte lediglich am Ende ein paar Sekunden in ihrer portugiesischen Muttersprache singe, zeige, dass die FIFA mit diesem Kommerz-Produkt einfach nur an den Erfolg von Shakira mit „Waka Waka“ für die WM 2010 in Südafrika anschließen wolle. Nach der ebenfalls diese Woche öffentlich gewordenen Trennung von ihrem Freund Casper Smart kann sich US-Sängerin Jennifer Lopez jedenfalls nicht über mangelnde Publicity beklagen... Was meint ihr, war die Absage-Zusage kalkuliert?

Quelle : twitter - Credits: Getty Images

WM 2014

Noch mehr Neuigkeiten zu WM 2014WM 2014: Letzter Härtetest für DFB-Auswahl

0 Kommentar
  • Zur Zeit gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel. Zögere nicht, Deine Meinung mit den anderen zu teilen, indem Du den ersten Kommentar postest!
Die Seiten von meltygroup























© 2016 meltygroupWer wir sindKontaktWerbungImpressum und Angaben zum Datenschutz